Kurze musikalische Selbst-Therapie

Der Trigger

Immer wieder passieren einem im Leben äussert „nette“ Dinge, welche alles in Frage stellen und einem ganz schön aus der Bahn werfen können. Glaubt mir, ich hatte nach einem „perfekten“ Jahr 2013 letztes Jahr meinen wahr gewordenen Alptraum vor mir. Ich muss aber gleichzeitig betonen, dass dieser reale Alptraum mich wohl auch gleichzeitig innerhalb kürzester Zeit mehr über mich beigebracht und mich weitergebracht hat, als so manche Jahre zuvor zusammen.. Tja, besten Dank auch Leben!

Doch wie begegnet man solchen Momenten? Einige Ansätze möchte ich auf diesem Blog veröffentlichen.

Dieser Blogpost ist für mich sehr persönlich und intim. Ich weiss nicht wen diese Zeilen je erreichen werden, aber ich hoffe deren Inhalt, hilft jemandem mal so, wie er mir geholfen hat!

Ein eigener Therapie Ansatz: Mit Musik Einsichten und Vorsätze tief in sich verankern

Alles überdeckend hat mich bei meinem Weg immer Musik begleitet.  3 Tracks welche ich beinahe täglich gehört habe und zum Teil immer noch höre, möcht ich euch – mit einigen dazugehörenden Gedanken bzw. meine kleine Selbst-Therapie – vorstellen:

Böhse Onkelz – Das Problem bist du!

Das mag sich ja nicht gerade konstruktiv anhören, aber es ist eine wichtige Erkenntnis – wenn nicht sogar eine der wichtigsten!

Es ist wichtig einzusehen, dass es nicht die böse Welt oder das eigene Pech ist, welche einem fühlen lässt, wie man fühlt. Das ist man selber! Die Welt kann grausam und gemein sein. Herausforderungen und Hürden mögen unfair verteilt sein – doch wie man damit umgeht, entscheidet man selber und niemand sonst!

Wichtige Textstellen

Ich will Dich nicht belehren
Du bist selber alt genug
Doch es ist traurig aber wahr
Das Problem bist Du
Die Hölle ist in Dir
Und kein Ort, an den man geht
Unsere Hölle schaffen wir
Und nicht der, der vor uns steht

Nicht die Welt oder Menschen schaffen die Hölle. Das übernimmt man selber, durch seine eigene Sichtweise auf die Realität. Doch im Umkehrschluss: Wer seine eigene Hölle schaffen kann, kann ja auch seinen eigenen Himmel erschaffen… Oder?!

Doch ist es nicht der Schmerz
Der mir Sorgen macht
Es ist die Hölle
Die Du Dir schaffst
Denn jeder kann zaubern
Seine Ziele erreichen
Du mußt es nur wollen
Du stellst die Weichen

Hart gesagt vergeht Schmerz, auch wenn es sich im Jetzt nicht so anfühlt. Nur sollte man ihn konstruktiv verwenden, z.B. um sich selber zu überwinden und nicht um sich zu beerdigen.

Böhse Onkelz – Wenn du wirklich willst

Wenn ich das jeweils verinnerlicht habe, ging es mir darum, meine Energie möglichst positiv zu „kanalisieren“:

Dieses Lied enthält keine „leeren Worte“ sondern die pure Wahrheit. Ein Misserfolg im Leben, ein Ungeschick, ein Verlust, eine Ungerechtigkeit kann passieren, aber schlussendlich ist alles von einem selber abhängig. Wenn man Ursache und Wirkung erkennt, wird jeder Versuch – auch wenn es ein erneuter Misserfolg ist – einem näher an den Erfolg führen, welcher sich dann früher oder später auch einstellen wird.

Wichtige Textstellen

Wenn Du wirklich willst
Versetzt Du Berge
Wenn Du wirklich willst
Werden aus Riesen Zwerge

Ein Problem ist immer nur so gross wie man es betrachtet. Ob jetzt als Riese oder Zwerg, liegt ganz im eigenen Ermessen und Empfinden.

Wenn Du wirklich willst
Heilen Deine Wunden
Wenn Du wirklich willst
Werden aus Stunden Sekunden

Auch die schmerzhafteste Verletzung und Wunde wird heilen!

Wenn Du wirklich willst
Lernst Du zu fliegen
Wenn Du wirklich willst
Lernst Du Dich zu lieben
Wenn Du wirklich willst
Gehst Du den weglosen Weg

Sich zu lieben, kann eine Herausforderung sein, aber es ist der Grundstein, um mit sich selber den Frieden zu finden. Ein Weg mag weglos wirken, es gibt aber immer einen Weg oder zumindest ein Ansatz, um das Beste aus der Situation zu machen.

Sei Du selbst
Steh‘ zu Dir
Die Wahrheit wird gelebt
Und nicht doziert

Wichtig ist es – vor allem auch vor sich selber – zu sich selber zu stehen und nicht nur davon zu dozieren, was man tun möchte oder wie es doch gut wäre, sondern es auch mit aller Konsequenz zu leben.

Du bist, was Du warst
Und Du wirst sein, was Du tust
Beginne Dich zu lieben
Und Du findest, was Du suchst

Alles, was Du wissen willst
Alles, was Du suchst
Findest Du in Dir
Denn Du bist, was Du tust

Simpel gesagt, aber ist es nicht schlicht die Wahrheit?! Aus der Vergangenheit kann man nun mal nur lernen und im Jetzt so handeln, dass es sich auf die eigene Zukunft positiv auswirkt (+ natürlich dass sich auch das Jetzt gut anfühlt). Nochmal: Sich selber (im nicht narzisstischen Sinne) zu lieben, ist die Voraussetzung, um überhaupt zu finden was man sucht.

Bohr in Deinen Wunden
Mach‘ Dir klar, dass Du noch lebst
Finde Dich selbst
Bevor Du innerlich verwest

Wenn Du wirklich willst
Veränderst Du Dein Leben
Wenn Du wirklich willst
Lernst Du zu vergeben

Sich mit seinem Schmerz zu konfrontieren und ihn auch wirklich zuzulassen, ist ein weiteres Puzzle-Teil zur Selbst-Akzeptanz. Durch diese Konfrontation findet man schlussendlich wieder den Draht zu sich selber und verhindert, das ein innerer Teil von einem selbst abstirbt. Dazu gehört auch sich zu vergeben, sein Verhalten anzupassen und sich zu vergeben (Schuldgefühle können in konstruktives Verhalten umgewandelt werden!).

30 Seconds To Mars – End of all Days

Der Kontrast zu den „Böhsen Onkelz“ mag hart sein, aber ich finde das ist der nächste logische Schritt: Das Empfinden

„Faith“ – Vertrauen, ein simples Wort, welches doch als blosse Sprache so ungenau ist. Es ist der Schlüssel um die Energie dafür zu haben, den Weg auf sich zu nehmen. Es ist elementar ein gewisses Urvertrauen aufzubauen und es auch zu fühlen. Nicht alle Gefühle lassen sich durch ein logisches Konstrukt genügend erfassen und gerade das Vertrauen, muss man einfach fühlen können.

Wichtige Textstellen

I need a new direction,
Cause I have lost my way.

All we need is faith.
All we need is faith.
Faith is all we need.

Mir hat es sehr geholfen, „Das Problem bist du!“ und „Wenn du wirklich willst“ zu verinnerlichen, um schlussendlich dieses Urvertrauen zu spüren und alles miteinander zu vereinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.